Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 09.05.2018

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG erzielt, wer

  • die in § 21 EStG genannten Vermögensgegenstände im Privatvermögen gegen Entgelt einem anderen zeitlich begrenzt zur Nutzung bzw. Fruchtziehung überlässt
  • und beabsichtigt, auf die voraussichtliche Dauer der Nutzung einen Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten zu erzielen.

Erzielt ein Gewerbetreibender oder Freiberufler Vermietungseinkünfte, so sind diese den Gewinneinkunftsarten zuzuordnen (Subsidiaritätsprinzip). Bei Veräußerung gewerblich vermieteter Räume droht die Versteuerung stiller Reserven!

Beträgt das Entgelt bei auf Dauer angelegter Wohnungsvermietung mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Miete, gilt die Wohnungsvermietung insgesamt als entgeltlich. Beträgt die Miete weniger als 66 Prozent der ortsüblichen Marktmiete, also der Bruttomiete (Kaltmiete zuzüglich der nach der Betriebskostenverordnung umlagefähigen Kosten für Wohnungen vergleichbarer Art, Lage und Ausstattung) unter Ausnutzung der gesamten Bandbreite des Mietspiegels, dann ist die Vermietung in einen entgeltlichen und einen unentgeltlichen Teil aufzuteilen. Für den unentgeltlichen Teil der Vermietungseinkünfte entfällt anteilig der Werbungskostenabzug.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.

Wettervorhersage für Gersfeld (Rhön)

14°C  –  22°C
Bedeckt
Fr, 25. Mai.
12°C  –  25°C
Sonnig
Sa, 26. Mai.
13°C  –  27°C
Sonnig
So, 27. Mai.