Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 07.02.2019

Erbauseinandersetzung bei zivilrechtlicher Nachlassspaltung - Anschaffungskosten

Bei einer Erbauseinandersetzung können Anschaffungskosten entstehen. Dies ist dann der Fall, wenn ein Erbe eine oder mehrere Erbanteile anderer Miterben erwirbt. Für die Klärung, ob insgesamt eine neutrale Realteilung oder ob teilweise Anschaffungs- und Veräußerungsvorgänge anzunehmen sind, ist auf den einheitlichen Vorgang und auf den gesamten Nachlass abzustellen. So der Bundesfinanzhof (Az. IX R 1/17).

Die Entscheidung betraf eine zivilrechtliche Nachlassspaltung, bei der sich zwei Erbengemeinschaften auseinandergesetzt hatten. Dabei waren an beiden Erbengemeinschaften zwar dieselben Personen (Miterben) beteiligt, aber mit unterschiedlichen Quoten. Die eine Erbengemeinschaft betraf in der Bundesrepublik belegene Grundstücke und sonstiges Kapitalvermögen, an der die Erben beteiligt waren. Die weitere Erbengemeinschaft betraf ein in der DDR belegenes Mietwohngrundstück, das im Mai 1990 nach dem Recht der DDR mit anderen Quoten auf die Erben überging. Anlässlich der Auflösung beider Erbengemeinschaften im Oktober 2008 wurden die Grundstücke einzelnen Erben übertragen, die Verbindlichkeiten übernahmen und auch Ausgleichszahlungen an Miterben leisteten.

Die vom Kläger für das von ihm übernommene Grundstück erklärte AfA berücksichtigte das Finanzamt nicht, weil die Erbauseinandersetzung wirtschaftlich gesehen keine “Anschaffung” sei. Es habe sich vielmehr insgesamt um eine Realteilung gehandelt, bei der nach höchstrichterlicher Rechtsprechung keine Anschaffungsvorgänge zu berücksichtigten waren.

Der BFH verwies die Sache an das Finanzgericht zur Entscheidung zurück. Im vorliegenden Fall müsse noch ermittelt werden, welcher Vermögensgegenstand angeschafft wurde und wie hoch dann die dafür aufgewandten Anschaffungskosten sind. Bei der Beurteilung ob eine Realteilung oder eine Veräußerung mit Anschaffung vorgelegen hat, sei die wirtschaftliche Betrachtungsweise vorrangig vor der zivilrechtlichen Auseinandersetzung anzuwenden.

Hinweis

Bei Fragen in Zusammenhang mit der Abzugsfähigkeit von Kosten im Erbfall wenden Sie sich an Ihren steuerlichen Berater.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.

Wettervorhersage für Gersfeld (Rhön)

13°C  –  29°C
Wolkenlos
Sa, 24. Aug.
16°C  –  31°C
Heiter
So, 25. Aug.
18°C  –  31°C
Bedeckt
Mo, 26. Aug.